20. März 2014

Jeanshosen recycling und selbstgemachte Lampenschirme

Hallo zusammen,

schon lange wollte ich einen Quilt aus alten Jeanshosen nähen und zum Ende des letzten Jahres hat es auch noch geklappt. Kollegen und Familie haben ihre Hosen runtergelassen und sie mir geschenkt! 
Es gab für mich auch nur eine wirklich passende Kombination dazu, und zwar die Stoffserie Herbstnostalgie von Stampin' UP!. Davon hatte ich mir noch reichlich im Ausverkauf zugelegt.
Und hier ist er:





Eigentlich sollte es ein Fransenquilt ( Ragquilt ) werden, aber die Flusenberge haben mir so auch schon gereicht. Die Fransen werde ich mir für ein kleineres Projekt vornehmen.

Und eine weitere Sache konnte ich von meiner ToDo Liste streichen, neue Nachttischlampen selber machen.
Bei Patchwork HH  habe ich dafür einen Workshop entdeckt. Das Bastelset habe ich auch dort erstanden und so konnte es losgehen. Ich habe mich für die Variante mit den gebogenen Falten entschieden und hier ist das Ergebnis:


Der Schirm hätte ein wenig länger sein können, ich bin mit meinem ersten Versuch dennoch zufrieden!
Und dem Hausherrn gefällt´s auch!


Viele liebe Grüße
Nicole

10. November 2013

Huch, schon November!

Mein Gott, wie die Zeit rast. Wir haben November und mein letzter Post liegt bereits ein halbes Jahr zurück.
Dabei war ich gar nicht untätig, aber seht selbst:

 Die Idee hierzu hatte die Mutter einer Klitschko begeisterten Tochter.

   


Diese London-Bag habe ich meiner Schwester Nadine zum Geburtstag geschenkt. 




Und wenn man das Glück hat, noch eine weitere liebe Schwester zu haben, dann darf die natürlich nicht ohne Tasche bleiben. Für Yvonne kam als Lieberhaberin von alten Bullis und VW Käfern nur dieses Motiv in Frage.





Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

9. April 2013

Tasche Cleo genäht

In den letzten Tagen war ich hiermit beschäftigt,
unsere Wände im "Arbeitszimmer" haben ein neues Gesicht bekommen.
Es ist noch nicht alles fertig, aber einen kleinen Einblick kann ich euch schon auf meine Ecke gewähren.


Im Anschluss daran, habe ich mich gleich an mein, auf dem Stoffmarkt, erstandenes Set für die Umhängetasche Cleo von Elbmarie gewagt. Da wir im Juni wieder eine Woche in Manhatten verbringen werden, konnte ich diesem Exemplar einfach nicht widerstehen.





 Es war meine erste Erfahrung mit Wachstuch und für Taschen wird es wohl auch die Letzte gewesen sein.
Das Material gefällt mir, es ist jedoch etwas störrisch, wenn es um die Kurve geht, da fehlt mir evtl. auch die richtige Maschine. Die Anleitung ist jedenfalls prima erklärt und reich bebildert.
Meine neue Planung für eine weitere Tasche dieses Modells geht jetzt in Richtung Jeansstoff, evtl. zusammen mit Feincord gemixt.

Bis bald wieder!


28. März 2013

Cupcakes und Bunnies

Hallo, 

auf dem letzten holländischen Stoffmarkt habe ich mich in diesen schönen Stoff verguckt, ich wusste auch sofort was ich daraus nähen würde.
Es ist ein Raffrollo für unsere Küche geworden, mit diesem Farbkleks bringt das Kochen gleich nochmal viel mehr Spaß!



Auf der Suche nach einem karoeinfachen Schnitt für Hasen bin ich hier  fündig geworden.
So habe ich noch auf die schnelle ein paar bunte Bunnies zum Verschenken fertig bekommen. 



In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein schönes und buntes Osterfest!

19. März 2013

Neues Jahr bringt Lust auf Veränderungen

Halllihallo,
mein erster Post in diesem Jahr soll von meiner Lust auf Veränderungen handeln.
Und davon, es endlich mal zu machen, statt immer nur davon zu reden. Es ist ja auch immer mit ein bißchen Arbeit verbunden.....  .
So habe ich mir ein Herz genommen, und endlich mal ein paar alten Möbeln einen neuen Look verpasst.

Und zwar in Weiß mit Dekorwachs von der Firma Osmo. Das Produkt kann ohne Vorbereitungen direkt auf z. B. gelaugtes und geöltes Holz aufgetragen werden. Je nach gewünschten Ergebnis werden 3-5 dünne Wachsschichten benötigt. Das Mittel ist fast geruchslos und ich habe alle Möbel direkt in der Wohnung bearbeitet.
Eigentlich wollte ich nur den Schreibtisch wachsen, aber da ich sehr gut voran gekommen bin, wurden doch ein paar Möbelstücke mehr verändert.

                             




















Vor dem Dielenschrank hatte ich wegen der Größe am meisten Respekt, jetzt bin ich jedoch superfroh, mich auch daran gewagt zu haben. Was mir sehr gut an dem Wachs gefällt ist, das die Maserung des Holzes sichtbar bleibt. Hier gut zu erkennen.


Ostern geht es weiter, dann werden die Wände in meinem Bastelraum dem nun weißen Schreibtisch angepasst. Es hilft ja nichts:=).

Bis zum nächsten Mal!
LG Nicole

Und jetzt bist du dran liebe Carola:=).